Großherzogin 
Elisabeth
(Elsfleth)
SWALK auf der Hunte
(Elsfleth)

 

Die Freie Hansestadt Bremen  bildet zusammen mit der 60 km nördlich gelegenen Stadtge-meinde Bremerhaven  das Bundesland Bremen. Durch Bremen fließt die Weser , die bei Bremerhaven in die Nordsee mündet. Ab Bremen seewärts ist die Weser eine Seeschifffahrtstraße. Die Hunte ist von der Einmündung in die Weser bei Elsfleth bis Oldenburg ebenfalls Seeschifffahrts-straße. Alle für den Weser-Traffic nützlichen Kanäle des Revierfunks, der Radarberatung und unentbehrliche Kontaktdaten von Schleusen, Brücken und Häfen gibt es hier.
Den Zugang zur Nordsee nutzen natürlich auch die Segler und Motorbootfahrer im Raum Bremen. Die Weser abwärts schippern, bei Bremerhaven auf die Nordsee, an Mellum vorbei nach Wangerooge und zu den ostfriesischen Inseln. Einen wunderschönen Blick über den Hafen von Neuharlingersiel (Ausgangshafen des Wattfahrwassers nach Spiekeroog) bietet diese webcam
Eine alternative Route führt
über Hunte, Küstenkanal, Ems, Ems - Jadekanal über Wilhelmshaven in den Jade-busen.
Die Überfahrt zur Unterelbe kann "außen herum" über Cuxhaven (topaktueller Blick auf die Elbmündung mit WebCamCux) oder "binnen" über den Elbe-Weser-Schifffahrtsweg (Hadelner Kanal)von Bremerhaven aus erfolgen. Auf diesem Weg kann es weitergehen zur Ostsee bzw. den mecklenburgischen Gewässern , und zwar entweder durch den Nord-Ostsee-Kanal oder die Elbe aufwärts durch den Elde-Müritz-Kanal.  Dabei lohnt es sich, die sehr guten Marinas in Bremerhaven zu nutzen, um das Deutsche Schifffahrtsmuseum, das Auswandererhaus,® das Mediterraneo ®(webcams Bremerhaven) und das Klimahaus® zu besichtigen.






Hier gibt es eine Seite auf der aktuelle (live) Schiffspositionen in Weser, Elbe, Jade, Nordsee und weltweit aufgerufen werden können. Dazu viele Informationen zu den einzelnen Schiffen. Einfach das jeweilige Schiffssymbol anklicken!
 Hadelner Kanal 
 Auf der   Geeste     Richtung Bremerhaven
      Hier gibt es den unentbehrlichen 
      Revierkalender von Axel 
      Weidemann.
      www.revierkalender.de/index.htm

Ein Link zu einem ganz
tollen Portal. Unerschöpfliche
und aktuelle Infos für alle, die an der Nordseeküste,
Wattenmeer und auch Binnen unterwegs sind.
Die Oste, der stille Fluß

Diese Seiten sind der historischen Geschichte der Oste gewidmet.
Anekdoten, Geschichten und viele schöne Bilder rund um den stillen Fluss w
erden hier für alle Oste-Liebhaber gesammelt und veröffentlicht
als Liebeserklärung an diesen Fluss!  
Schweinswale (Tümmler) wandern wieder in der Weser bis Bremen. Die bisher in 2009 gemeldeten Sichtungen sind in einer ständig aktualisierten Landkarte nach zu vollziehen.

Kleine Probleme

Mach`s selbst: Defektes Fenderventil ersetzen   Bootsfender sind für den Schutz des Bootes und das  sichere Handling bei Hafen - und Schleusenmanövern unverzichtbar. Fast alle Fender bestehen aus widerstandsfähigem Kunststoff, halten bei normalem Handling ewig und sind aufblasbar. Zu diesem Zweck verfügen Fender normalerweise über ein Ventil. Fender führen an Bord ein relativ unscheinbares Leben. Sie haben einfach da zu sein und den Bootsrumpf vor unsanften Berührungen mit Spundwänden und dergleichen zu bewahren. Jeder Skipper kennt das Problem: Im Laufe der Zeit verliert der Fender am Ventil Luft, bzw. das Ventil kann beim Aufpumpen in den Fender hinein fallen. Der Bootseigener denkt als erstes daran, sich im Zubehörhandel nach einem Ersatzventil umzusehen. Die Suche ist wenig erfolgreich. Im Boots-und Yachtzubehörhandel gibt es durchaus  lapidare Auskünfte wie diese: "Da kann man nichts reparieren. Ersatzventile führen wir nicht. Wir empfehlen einen neuen Fender."  Je nach der am Boot verwendeten Fendergröße kostet das den Skipper zwischen 30 - 70 Euro. Nach intensiven Internetrecherchen mit den Suchbegriffen "Fenderzubehör" und  "Fenderventil" findet sich ein einziger Lieferant für Ersatzventile. (www.12seemeilen.de). Die Produktbeschreibung sagt: " Das Ersatzventil passt auf alle aufblasbaren Majoni Fender und Star Fender in unserem Sortiment." Ich habe die Ventile außerdem problemlos an folgenden Fender-Typen getauscht: Seatec F3 und norwegischen Polyform F3. Der Austausch ist wirklich einfach, besondere handwerkliche Fähigkeiten sind nicht erforderlich: Man schraubt eine M3-Schraube in das kaputte Ventil und zieht es daran mit einer Zange aus dem Fender. Dann schraubt man die M3 in das Ersatzventil und drückt dieses ebenfalls mit Hilfe der Zange wieder in den Ventilsitz des Fenders. Fertig! Nachdem man die Schraube aus dem Ventil herausgedreht hat, ist der Fender wieder bereit zum Aufpumpen. Zusätzlich können  die Ventile vor dem Hineindrücken in den Ventilsitz mit einem Multiklebstoff versehen werden. Sehr hilfreich beim Ventileinbau und auch im späteren Betrieb ist der ebenfalls bei 12seemeilen erhältliche Ventiladapter. Der Ventiladapter kann beim Ventileinbau statt einer M3-Schraube benutzt werden und erleichtert später das Aufblasen der Bootsfender erheblich. Der  Adapter macht eine spezielle Fenderpumpe überflüssig, da man über den Ventiladapter die Bootsfender mit einer herkömmlichen Luftpumpe für Fahrrad- oder Autoventile aufpumpen kann. Ventil und Ventiladapter sind erhältlich im onlineshop www.12seemeilen.de und kommen versandkostenfrei und auf Wunsch auch auf Rechnung. Kosten im Vergleich zum Neukauf eines Fenders. Ventil € 2,99, Ventiladapter € 3,99.                                                      

Seemännische Erkenntnisse :-))

Die Sicht des Rudergängers auf das Hindernis ist
umgekehrt proportional zu seiner Entfernung davon
----------------------------------------------------------------------------
Wer Getränke mit an Bord bringt,
kann einen Stuhl mieten und neben dem Kapitän sitzen
Impressum
myswalk@t-online.de
Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung
keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf
die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distan-
ziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für
alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise
sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden,
 die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden.
Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes
gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailing-
listen und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung
solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.


Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt
allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.
Technische Daten SWALK
 Einige Infos zum Bootstyp
Reviere Weser - Ems - Elbe - Nordsee-Mecklenburgische Seen-Märkische Seen